Psychosomatik

und Naturmedizin

Pychosomatisch werden solche Beschwerden genannt, bei denen keine Entzündung, Verletzung oder sonstige erkennbare Schädigung die körperlichen Symptome erklären kann. Psychosomatische Erkrankungen sind jedoch keinesfalls psychische Krankheiten, sondern lediglich körperliche Zeichen für stressige Lebensumstände.

Wechselwirkung zwischen Geist und Körper

Die Naturmedizin geht von einer Wechselwirkung zwischen dem Zustand des Körpers und den Emotionen aus. Ärger, Trauer, Scham oder Angst beeinflussen den Körper manchmal deutlich, umgekehrt beeinflusst der Zustand des Körpers die Emotionen. Manchmal ist der Zusammenhang offensichtlich, oft jedoch ist die Verbindung dem Bewusstsein nicht zugänglich.

Beratung Therapie Psychosomatik | Ruttkowski Düsseldorf
Typische psychosomatische Beschwerden sind
zum Beispiel:
Spannungskopfschmerz und Muskelschmerzen
Herzrasen und Schwindel
Juckreiz und Neurodermitis
Essstörungen
Übelkeit und Reizdarm
Reizblase
Taubheitsgefühle
Psychosomatik und Beratung

Unerklärliche Beschwerden können auf Dauer einen enormen Leidensdruck verursachen. Selbst wenn durch umfangreiche Diagnostik eine Krankheit ausgeschlossen werden kann, bleiben Ängste um die Gesundheit dennoch bestehen. Mit professioneller Hilfe gelingt es jedoch leichter, Strategien zur Selbstfürsorge zu entwickeln und wieder Vertrauen in den Körper zu entwickeln. In meiner Praxis biete ich lösungs- und ressourcenorientierte Beratung für diejenigen an, die Konflikte oder Überlastungen lieber im Gespräch als allein meistern möchten.

Körperorientierte Entlastung

Auch bestimmte Entspannungsverfahren helfen bei der Stressreduktion und unterstützen dabei, wieder eine freundschaftliche Haltung zu den körperlichen Signalen zu entwickeln. Die progressive Muskelentspannung nach Jacobsen hat den Nachweis ihrer Wirksamkeit bei psychosomatischen Beschwerden erbracht.