Schilddrüse

und Naturmedizin

Zu Beginn

einer Behandlung der Schilddrüse verwende ich ein breites Spektrum von Heilverfahren. Mineralien und Pflanzen unterstützen die Funktion der Schilddrüse, Entspannungsverfahren bauen entzündungsfördernden Stress ab, dazu kommt eine spezielle Kombination verschiedener homöopathischer Mittel um Fehlsteuerungen im Immunsystem einzudämmen.


Ein Zeitrahmen für die Behandlung

Je nach Verlauf der Beschwerden, überprüft durch Labordiagnostik, können die Heilmittel nach und nach reduziert werden. Die Behandlung der Schilddrüse ist auf eine längeren Zeitraum hin angelegt, mit dem Ziel, den gesamten Stoffwechsel zu stabilisieren.


Naturmedizin und Schilddrüsenhormone

Selbstverständlich werden notwendige Schilddrüsenhormone zum Beispiel bei Unterfunktion mit Naturmedizin kombiniert.

Hashimoto

Durch eine Störung im Immunsystem entwickelt sich eine Entzündungen der Schilddrüse, die unbehandelt zur Zerstörung des Organs führen kann. Die Krankheit ist nur durch eine Blutuntersuchung auf Antikörper gegen Schilddrüsenzellen nachweisbar. Vor allem die Homöopathie wird sowohl zur langfristigen Behandlung dieser Autoimmunreaktion als auch in akuten Krisen eingesetzt, zum Beispiel bei:

Hashimoto mit Unterfunktion der Schilddrüse
Hashimoto in der Schwangerschaft
Hashimoto nach der Geburt

Kinderwunsch und Schilddrüse

Unterfunktion der Schilddrüse

Bei einer Unterfunktion der Schilddrüse ist die Fruchtbarkeit eingeschränkt und es besteht eine erhöhte Neigung zu Fehlgeburten. Wenn eine Frau gleichzeitig auch von Endometriose betroffen ist, sinkt die Chance, spontan schwanger zu werden.

Schulmedizinische Kinderwunschbehandlung

Parallel zu einer schulmedizinischen Kinderwunschbehandlung kann die Naturmedizin die Fruchtbarkeit unterstützen, zum Beispiel mit Akupressur, Ernährungsumstellung, hormonell wirksamen Heilpflanzen und Entspannungsverfahren.